Nachlese zum „Frühstück für Fachleute“ bei Dieckerhoff Guss GmbH

35 Unternehmer trafen sich vergangene Woche in Gevelsberg bei der Fa. Dieckerhoff Guss. Anlass dafür war ein konkretes Anliegen der Geschäftsleitung der Firma, mit dem sie sich im De8!zember vergangenen Jahres an das Kompetenznetzwerk FachwerkMetall wandte: Für die geplante Ausweitung der Produktion sucht Dieckerhoff regionale Partner speziell für die Nachbearbeitung der für den Automotivsektor gefertigten Teile. Aktuell werden am Standort Gevelsberg u.a. Abgaskrümmer und Turboladergehäuse in Stückzahlen von 5.000 bis 200.000 gefertigt.

Die Geschäftsführer Achim Rottsieper und Frank Schild konkretisierten nach einer kurzen Begrüßung die angestrebte Zusammenarbeit, wobei schnell klar wurde, dass „einer alleine“ die angestrebten Mengen kaum übernehmen kann. Am Ende gab es dennoch eine Reihe von Lösungen. Während einer Führung durch die Produktionshallen erlebten die Teilnehmer/innen des FFF den Gießereibetrieb hautnah.
Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt, wobei eher der Austausch im Vordergrund stand als das Essen, was man an den vielen liegen geblie5!benen Brötchen erkennen konnte.

Neben den Metallern nahmen auch die Mitglieder des Kompetenznetzwerks für Oberflächentechnik e.V. an dem FFF teil. Metaller und Oberflächentechniker blieben dabei keinesfalls unter sich, sondern diskutierten so intensiv, dass gegen halb elf die Letzten tatsächlich „zum gehen bewegt“ werden mussten.
In den Gesprächen zwischen den Branchen ging es durchweg auch um die
Herausforderungen und Verfahren der Additiven Fertigung, mit dem ausdrücklichen Wunsch das Thema weiter zu bearbeiten.

Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Infos zum nächsten FFF mit dem Schwerpunkt Additive Fertigung folgen demnächst!

 

Leave a Reply

*

captcha *